IMG-20121008-WA0000_edited.jpg
abstract-2055567_1920_edited.jpg

Ich möchte dir etwas erzählen...

Da überlegt man 85 Mal hin und her, was für ein Bild man an dieser Stelle nun am besten von sich nimmt und bei jedem einzelnen denke ich "was sagt das über mich aus?". Kennst du das? Ich mag keine  Bilder von mir. Vor allem diese gekünstelten. Ich sehe sowieso gefühlt jeden Tag anders aus. Im Moment habe ich knallrote Haare. Mal sehen wie lange.

 

Ich habe mich für dieses Bild oben entschieden, weil es eines der ehrlichsten Bilder ist, die ich von mir habe und weil das Wundervollste, was mir in meinem Leben je passiert ist, mit auf diesem Bild ist, meine große Liebe. Shayna...

Und als nächstes überlegt man, was schreibe ich hier hin? Meinen Lebenslauf? Liest das überhaupt jemand? Also habe ich mich dazu entschieden, dir etwas ganz Persönliches von mir zu erzählen. Was immer ich hier nicht erwähne, darfst du mich jederzeit gern fragen.

Aber, in erster Linie bist du nicht hier, um über mich zu reden. Eigentlich bist du hier, weil du jemanden suchst der dich und dein Seelentier unterstützt, oder? Und verständlicherweise soll das jemand sein, der zu euch passt. Denn irgendwie ist das doch das Wichtigste, nicht wahr? Denn wenn man nicht zueinander passt, ist Heilung nahezu fast unmöglich. Denn Heilung braucht Vertrauen. Davon bin ich so sehr überzeugt, dass ich diesen Satz zu meinem Praxisleitsatz gemacht habe.

Ich erinnere mich noch genau an die damalige Homöopathin unseres Vertrauens, welche meinen Hund behandelt hat und an die Homöopathin, die danach kam. Deutlicher hätten sich die Unterschiede im Heilungsverlauf gar nicht abzeichnen können.

Ich kann niemandem versprechen, dass sein Tier wieder gesund wird. Aber was ich definitiv versprechen kann und wo ich zu 100% dahinterstehe ist, dass ich absolut alles geben werde, was in meiner Macht steht, um dein Tier bestmöglich bei seiner Gesundung zu unterstützen. Ich lasse niemanden allein, schon gar nicht in der vielleicht schwersten Zeit seines Lebens. Ich bin für dich und dein Tier da. Denn das war es, was ich mir damals auch gewünscht hätte, als meine geliebte Hündin, mit der du mich oben im Bild siehst, plötzlich sehr krank wurde. Und während ich das schreibe, laufen mir die Tränen übers Gesicht, denn diese Zeit war eine der schwersten meines Lebens.

Sie war mein Seelenhund, meine beste Freundin, mein Kind und meine allergrößte Lehrerin. Sie war immer da, wann immer ich jemanden brauchte. Sie hat mich zum Lachen gebracht, hat mich gewärmt und beschützt, mich so genommen, wie ich war und sie hat mir so viel bedingungslose Liebe geschenkt.

Und dann... wurde sie krank und ich stand völlig neben mir. Hilflos und angsterfüllt musste ich dabei zusehen, wie mein geliebtes Tier langsam aus dem Leben ging und dieser Schmerz war unerträglich für mich. Und mit ihr ist auch ein Teil von mir gegangen.

Versteh mich nicht falsch, eines Tages müssen wir alle loslassen. Denn der Tod gehört zum Leben dazu und in der Regel gehen unsere Tiere vor uns von dieser Welt. Und man kann sicherlich auch nicht alle Krankheiten heilen und es wäre vermessen, das zu behaupten. Allerdings denke ich, dass wir oftmals so viel mehr tun können als wir uns bewusst sind. Es gibt ganz wundervolle Heilmethoden, um unsere Tiere bestmöglich zu unterstützen. Und für mich persönlich, die wertvollste Heilmethode ist und bleibt die Homöopathie.

Diese wirklich schwere Zeit als meine Hündin krank wurde und letztlich daran verstarb, hat mich verändert und mich dennoch so viel stärker gemacht. Ich wollte von diesem Tag an nicht mehr hilflos sein, sondern etwas tun können. Ich wollte Tieren helfen und auch Ihren Menschen, die oftmals so viel mehr unter der Situation leiden als Ihre Tiere.

Und somit begann ein neuer Lebensweg für mich. Ich studierte die Homöopathie nun noch intensiver, weil es eine Heilmethode ist, die mich absolut überzeugt hat und bei der ich aus jahrelanger Erfahrung schöpfen kann, welche ich von ganzem Herzen gern weitergebe.

Zudem habe ich mich im Bereich Persönlichkeitsentwicklung und psychologische Beratung weitergebildet, um auch meine Patientenbesitzer noch besser in schwierigen Zeiten unterstützen zu können.

Ich danke meinen Lehrern, dass ich so viel unglaublich wertvolles Wissen über die Homöopathie von ihnen lernen durfte. Aber vor Allem danke ich meinen größten Lehrern, den wundervollen Tieren, die mir mit ihrer Geduld, Liebe und ihrer Gesundung zeigen, dass sich der homöopathische Weg jedes Mal aufs Neue lohnt. Und ich danke den liebenswerten Menschen, die mit Ihren Seelentieren zu mir kommen und mir ihr Vertrauen entgegenbringen und von denen ich immer wieder so viel über mich selbst lernen darf.

 

Ich bin sehr glücklich diesen Weg zu gehen und diese wertvolle Arbeit verrichten zu dürfen. Denn es ist mir ein Herzensbedürfnis Tiere und ihre Menschen auf ihrem Weg zur Gesundwerdung begleiten zu dürfen.

 

Ich freue mich von ganzem Herzen darauf, dich und dein Seelentier persönlich kennenzulernen.

Alles Liebe und bis bald

Sabrina

abstract-2055567_1920_edited.jpg

Meine Seelentiere

IMG-20130614-WA0003-1.jpg

Shayna

für immer im Herzen

IMG_1123_edited.jpg
Futzi

immer an meiner Seite

Peter.jpg
Peter

nur zum Essen da